Ratgeber und Informationsseite rund um Brandschutz und Rauchmelder

Rauchmelder

Unabhängig davon ob diese Pflicht sind oder nicht, jeder Haushalt sollte Rauchmelder besitzen. Diese kleinen und schon günstig erhältlichen Geräte retten Leben. Feuerwehren empfehlen schon längere Zeit den Einbau von Rauchmeldern, jetzt unterstützt die Politik dieses Vorhaben und erklärt das einbauen von funktionsfähigen Rauchmeldern zur Pflicht.

Auf dieser Seite finden Sie zum einen nützliche Informationen zur Handhabung, gesetzlichen Vorschriften und weiteren Infos zum Brandschutz.

Rauchmelder im Überblick

Warum retten Rauchmelder leben?

Rauchmelder melden frühzeitig durch einen lauten Alarmton (meist ein Pipen) eine Rauchentwicklung. Durch Sensoren im inneren der Geräte, kann schnell solch eine Rauchentwicklung „entdeckt“ werden. Deshalb sollten Rauchmelder immer an der Decke positioniert werden und nicht in der Küche oder im Badezimmer.

Besonders effektiv sind Rauchmelder in der Nacht, wenn alle schlafen, kann durch ein Kurzschluss schnell ein Brand entstehen. Da die kleinste Rauchentwicklung schon zur Bewusstlosigkeit führen kann (und somit Sie als schlafende Person) überhaupt nichts vom Brand mitbekommen, kann dann meist alles schon zu spät sein. Genau davor bewahren die Rauchmelder. Deshalb sollten auch mehrere Rauchmelder installiert werden und nicht nur einer, denn die Geräte „überwachen“ und den eigenen Bereich.

Inzwischen gibt es auch Funk-Rauchmelder die miteinander kommunizieren (ist bei Häusern mit mehreren Etagen sinnvoll) oder Rauchmelder die mittels Internet direkt eine Nachricht auf Ihr Handy senden falls Sie unterwegs oder im Urlaub sind.

Rauchmelder dürfen nicht direkt mit der Feuerwehr kommunizieren (außer mit einem Wachschutzunternehmen). Nur Brandmeldeanlagen (BMA) sind direkt mit der Feuerwehr verbunden.

Mit dem Gerätepass und Wartungsheft für Rauchmelder haben Sie alle wichtigen Unterlagen zur Hand zum Thema Rauchmelder.

Rauchmelder

Warum ist Brandschutz so wichtig?

Warnung vor Rauchentwicklung

Kleine Brände wie z.B. ein Kabelbrand oder eine umgekippte Kerze kann schnell zu einer Katastrophe führen. Ob im Wohnzimmer oder in der Küche (z.B. Fettbrand), überall kann sich schnell etwas entwickeln bei dem man schnell reagieren muss. Nicht immer aber oft kann man das schlimmste Verhindern. Durch eine Löschdecke (Fettbrand) oder eine offene Flamme (Feuerlöscher, Löschdecke oder Löschspray) kann man die Katastrophe abwenden.

Außerdem kann es sein, das die Feuerwehr etwas länger zum Einsatzort braucht als in einer Großstadt mit einer Berufsfeuerwehr wenn man ländlich wohnt. Deshalb empfiehlt es sich ein paar Euro für den eigenen Schutz zu investieren.

Feuer – jetzt zählt jede Sekunde! – Welt der Wunder